Veranstaltungen 2017

Januar - 2017
Titel

Intensivseminar

Rede- und Debattenkultur in der Kommunalpolitik

und in der Öffentlichkeit. Teil I

TerminFreitag, 13.01.2017, ab 16:00 Uhr
bis
Sonnabend, 14.01.2017 ca. 15:00 Uhr
Schwerpunkte

Das Seminar ist in zwei Module gegliedert, die an jeweils an einem Wochenende stattfinden:

1. Selbstbewusster Auftritt in der politischen Öffentlichkeit der Kommune
- Kommunikative Prinzipien der Demokratie
- Anforderungen an die Rede im Stadtrat und in der Bürgerversammlung
- Möglichkeiten der individuellen und kollektiven Vorbereitung
- Statements und Interviews für die Presse und andere regionale Medien
- Trainingsmethoden

2. Debattenkultur in der direkten und medial vermittelten Kommunikation
- Formen und Methoden der Debatte in der Kommunalpolitik
- kulturvoller Meinungsstreit zur Beratung und Beschlussfassung
- Netikette = mit Achtung und Anstand im Netz
- Leserbriefe und Interviews als Formen demokratischer Mitsprache
- konsequent gegen Rassismus und Gewalt in der demokratischen Öffentlichkeit
- Argumentationen und Debatte (Beispiele)

Das Seminar eignet sich vor allem für Stadt- und Kreisräte, Mitarbeiter in Kommunalverwaltungen sowie demokratisch engagierte Bürgerinnen und Bürger.
Die Inhalte ergeben sich aus den konkreten Erfordernissen in der jeweiligen Stadt, Gemeinde oder Region. Die methodische Gestaltung zielt, neben der Vermittlung organisatorische und rhetorischer Grundlagen, auf das aktive Mitwirken der Seminarteilnehmer ab. Individuelle Präsentationen und Teamhandeln reflektiert und für die kommunalpolitische Praxis ausgewertet.

Ort

"Gaststätte Entenfang", Entenfang 1, Torgau

Referent(en)/innen
  • Dr. rer. pol. G. Dietmar Rode (Hochschullehrer für rhetorische und publizistische Kommunikation)
nach oben
Februar - 2017
Titel

Intensivseminar

Kommunikation in der Kommunalpolitik I

Konstruktive Kommunikation

TerminFreitag, 24.02 2017 ab 18:00 Uhr
bis
Sonntag, 26.02.2016 ca 14:00 Uhr
WICHTIG
Schwerpunkte

In diesem Seminar lernen wir, angespannte Situationen zu entschärfen, schwierige Gespräche zu führen und auch mit politischen Gegnern offen und konstruktiv umzugehen.

Ort

"Landhotel Frankenberg", Dammplatz 3, 09669 Frankenberg

Referent(en)/innen
  • Dr. Christian Wirrwitz (Dozent, Trainer, Coach)
  • Dr. Romy Jaster (wiss. Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität)
nach oben
März - 2017
Titel

Grundlagen Baurecht, Stadtentwicklung und -planung

TerminSonnabend, 18.03.2017, 10:00 - 14:00 Uhr
Schwerpunkte

Was kann eine Gemeinde wie Dresden gegen Bauruinen unternehmen? Wie sieht eine langfristige städtebauliche Entwicklung aus? Wie kann die Struktur eines Wohngebietes trotz notwendiger Baumaßnahmen erhalten bleiben?

Ziel dieses Seminare ist es einerseits, einen praxisgerechten Überblick über die städtebaulichen Gestaltungsmöglichkeiten, welchen den Gemeinden zur Verfügung stehen zu schaffen. Darüber hinaus wollen wir mindestens auf die aufgeführten Fragen eingehen und einen Erfahrungsaustausch unter den Kommunalpolitikern anregen.

Ort

Geschäftsstelle KFS, Großenhainer Straße 99, Dresden

Referent(en)/innen
  •  Tilo Wirtz (Dipl. Ingenieur, Stadtrat)
Teilnahmegebühr5,00 €
Titel

Intensivseminar

Kommunikation in der Kommunalpolitik II

Argumente in Texten und Reden

TerminFreitag, 24.03.2017 ab 18:00 Uhr
bis
Sonntag, 26.03.2017 ca 14:00 Uhr
Schwerpunkte

Mittelpunkt des Workshops sind Argumentationen, die wir als roten Faden für Texte oder Reden verwenden können. Wir werden uns dafür mit der Logik von Argumenten und mit dem sinnvollen Aufbau von Texten und Reden beschäftigen.

Ort

"Landhotel Frankenberg", Dammplatz 3, 09669 Frankenberg

Referent(en)/innen
  • Dr. Christian Wirrwitz (Dozent, Trainer, Coach)
  • Dr. Romy Jaster (wiss. Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität)
Titel

Grundlagenwissen zur Arbeit in den Kommunalvertretungen

TerminMittwoch, 29.03.2017, 18:00 - 21:00 Uhr
Schwerpunkte

Es ist das alltägliche „Handwerkszeug“ in der Kommunalpolitik. Aber was genau regeln Hauptsatzung und Gemeindeordnung und wo liegen deren Spielräume für die Kommunalvertretung? Und was wird woanders geregelt.
Weiterhin beschäftigen wir uns intensiv mit der Möglichkeit der Antragstellung. Wie werden erfolgreich Anträge geschrieben? Und was gibt es an Fristen, Begründungen usw. zu beachten.

Ort

Stadthaus, Albertstraße 4, Brand-Erbisdorf

Referent(en)/innen
  • Sylke Zehrfeld (Dipl. Juristin, Dipl. Betriebswirtin, Dipl. Verwaltungswirtin)
Teilnahmegebühr5,00 €
Titel

Informationsveranstaltung

Veranstaltung zu fairer Beschaffung


TerminMittwoch, 29.03.2017, 18:00 Uhr
Schwerpunkte
  • Fairer Handel - Was ist das? Wie geht das?
  • Vom Prinzip Weltladen bis zum Erzgebirgskaffee
  • Praxisbericht einer Fairtrade-Gemeinde
Ort

Rathaus Lugau, Obere Hauptstraße 26, Lugau

Referent(en)/innen
  • Antonia Mertsching (Koordinatorin der Kampagne „Sachsen kauft fair“)
  • Diana Bergmann (Steuerungsgruppe Fairtrade-Town Markleeberg)- angefragt
  • Grit Boskovic und Gregor Mastaler (Vorstände faireWELT Chemnitz) - angefragt
  • Kathrin Weber (Eine Welt Laden) - angefragt
TeilnahmegebührEintritt frei
nach oben
April - 2017
Titel

Fördermittel für Kommunen - wo gibt es welche Fördertöpfe?

TerminMittwoch, 05.04.2017, 19:00 - 21:00 Uhr
Schwerpunkte

Was wird in Sachsen gefördert? Kann ich für mein Vorhaben Gelder akquirieren? Diese Frage stellen sich viele, egal ob Einzelpersonen, kommunale Vertreter, Vereine und Initiativen. Dabei ist es nicht immer einfach, den Förderdschungel zu durchsteigen und das für sich passende Programm zu finden. Aber auch wenn die Suche erfolgreich war, gilt es noch, die eine oder andere Hürde zu überwinden, bevor ein Antrag dann abgeschickt werden kann. Der Workshop soll einen kleinen Einblick in die Recherchemöglichkeiten liefern und den ein oder anderen Hinweis zum Umgang mit erlangten Informationen geben.

Ort

Ort: Stadthaus, Albertstraße 4, Brand-Erbisdorf

Referent(en)/innen
  • Tilo Hellmann (MA Soziologie, Rechts- und Politikwissenschaften)
Teilnahmegebühr3,00 €
nach oben
Mai - 2017
Titel

Intensivseminar

Kommunikation in der Kommunalpolitik III

Freies Reden und sicheres Auftreten

TerminFreitag, 05.05.2017 ab 18:00 Uhr
bis
Sonntag, 07.05.2017 ca. 14:00 Uhr
Schwerpunkte

Wir wollen üben, aus dem Stegreif kleine Reden zu halten. Dabei liegen die Übungsschwerpunkte auf Unbefangenheit, Spontaneität und spielerischem Umgang mit ernsthaften Themen.

Ort

"Hotel Braugut", Chemnitzer Strasse 2,  09232 Hartmannsdorf

Referent(en)/innen
  • Dr. Christian Wirrwitz (Dozent, Trainer, Coach)
  • Dr. Romy Jaster (wiss. Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität)
  • Erik Pritscha (Sozialwissenschaftler)
Titel

Intensivseminar

Kommunaler Haushalt - Kommunale Wirtschaft

TerminFreitag, 12.05.2017, ab 18:00 Uhr
bis
Sonntag, 14.05.2017, ca 15:00 Uhr
Schwerpunkte

Kommunaler Haushalt:

  • Haushaltssatzung und Haushaltsplan – was beinhalten beide?
  • Nach welchen Haushaltsgrundsätzen ist der Haushaltsplan aufzustellen?
  • Wie ist ein „doppischer“ Haushaltsplan aufgebaut?
  • Was ist eine vorläufige Haushaltsführung?
  • Welche Abweichungen vom Haushaltsplan sind zulässig, wann ist ein Nachtragshaushalt zu beschließen?
  • Unter welchen Voraussetzungen darf die Kommune Kredite aufnehmen?
  • Was ist ein Haushaltsstrukturkonzept?
  • Was steht im Jahresabschluss und in der Eröffnungsbilanz und nach welchen Grundsätzen sind sie zu erstellen?
  • Welche Übergangsregelungen zur DOPPIK gelten ab 2017?


Kommunaler Einnahmen:

  • Wie können Mandatsträger Einfluss auf den kommunalen Haushaltsplan nehmen?
  • Wo kommen die kommunalen Einnahmen her?
  • Wie werden Gebühren und Beiträge kalkuliert?
  • Auf welcher Basis steht der sächsische kommunale Finanzausgleich?
  • Welche finanziellen Auswirkungen hat der Wegzug eines Einwohners?


Kommunale Unternehmen und die Rechte und Pflichten
von kommunalen Vertretern in Aufsichtsräten

  • Einführung in das Kommunale Wirtschaftsrecht
  • Unter welchen Voraussetzungen darf eine sächsische Kommune wirtschaftliche Unternehmen führen?
  • Welche Unternehmensformen des öffentlichen und des privaten Rechts kommen für kommunale Unternehmen infrage und was muss im Gesellschaftsvertrag einer GmbH enthalten sein? - Welche „fakultativen“ Regelungen sind möglich?
  • Welche Aufgaben hat ein Aufsichtsrat in einer GmbH?
  • Welches sind wesentliche Rechte und Pflichten kommunaler Vertreter in Organen von Unternehmen?
  • Wie können Interessenskonflikt der kommunalen Vertreter in Aufsichtsräten aufgelöst werden?
  • Können Unternehmen und Beteiligungen ohne weiteres veräußert werden?
  • Was gehört als Mindestinhalt in einen Beteiligungsbericht?
Ort

"Alte Schule", Schulweg 10, Schönteichen OT Cunnersdorf

Referent(en)/innen
  • Alexander Thomas (Dipl.-Verwaltungswirt, Parlamentarisch-wissenschaftlicher Berater)
Teilnahmegebühr20,00 €
Titel

Fachtagung

Arbeit in kommunalen Seniorenbeiräten

TerminSonnabend, 13.05.2017, 10:00 - 16:00 Uhr
Schwerpunkte

Formal gibt es viele Möglichkeiten, auf Politik in Kommunen Einfluss zu nehmen. Eine dieser Möglichkeiten ist die Mitwirkung in Seniorenbeiräten.


Wie weit deren Wirksamkeit reicht, hängt jedoch von vielen Faktoren ab:

Über welche Informationen verfügen sie?

Wie ernst werden sie von den Kommunalvertretern und der Verwaltung genommen?

Sind sie in der Lage, für ihre Anliegen Bürgerinnen und Bürger zu interessieren und zu aktivieren?


Wir wollen darüber diskutieren, auf welche Art und Weise die Möglichkeiten, die rechtlich gegeben sind, ausgeschöpft werden können und welche Instrumente Seniorenvertretungen dabei nutzen können.

Ort

Jugendherberge, Getreidemarkt 1, Chemnitz

Referent(en)/innen
  • Dr. Lutz Brangsch (Dipl. oec., Ökonom, wiss. Referent im Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung)
  • Kerstin Motzer (Beauftragte für Senioren Stadt Leipzig)
  • Beate Schöne (Seniorenbeirätin Lichtenstein)
Teilnahmegebühr5,00 €
nach oben
Juni - 2017
Titel

Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum

TerminSonnabend, 24.06.2017, 10:00 - 13:00 Uhr
Schwerpunkte

Ist eine dauerhafte Sicherung möglich?

- Status quo

- Chancen und Hemmnisse einer angemessenen Gesundheitsversorgung im Landkreis Zwickau.

Ort

Gaststätte „Zur Zeche“, Zechenstraße 1, Hohenstein-Ernstthal

Referent(en)/innen
  • Carmen Baumgart (Geschäftsführerin Kassenärztliche Vereinigung / Bezirk Chemnitz)
Teilnahmegebühr3,00 €
nach oben
November - 2017
Titel

Intensivseminar

Zeitsouveränität - Zeit besser nutzen und den Alltagsstress verringern


TerminFreitag, 24.11.2017 ab 17:00 Uhr
bis
Sonntag, 26.11.2017 ca 14:30 Uhr
WICHTIG
Schwerpunkte

Fraktions-, Gemeinderats- und Ausschusssitzung. Dazu Einladungen, Gespräche, Vorbereitungszeit. In der Kommunalpolitik und besonders im Ehrenamt ist Zeit ist ein wertvolles Gut.

  • Wie schaffen wir es, der Hetzerei und Fremdbestimmung aktiv entgegen zu steuern?
  • Ist es möglich, seine eigenen Belastungsgrenzen zu berücksichtigen und den eigenen Tagesrhythmus bei der Arbeitsplanung mit einzubeziehen?
  • Wie kann ich meine Energie bündeln und den Alltag bewältigen?

Das Seminar unterstützt dabei, durch praxisnahe Übungen und kritische Reflexionen Zeit auf die richtige Art und Weise zu nutzen

Ort

Tagungsherberge Moritzburg e.V., Bahnhofstr. 9, 01468 Moritzburg

Referent(en)/innen
  • Dr. Christian Wirrwitz (Dozent, Trainer, Coach)
Teilnahmegebühr20,00 €
nach oben




.